Unsere Leistungen

Leistungen der Behandlungspflege nach § 37 SGB V

 

  • müssen vom Krankenhaus oder Hausarzt verordnet werden (rosa Schein).
  • Enthalten Leistungen der medizinischen Behandlungspflege wie Injektionen, Medikamentengabe, Kreislaufkontrolle, Blutzuckerkontrolle, Verbände, Versorgung von künstlich angelegten Darm- oder Blasenausgängen, Magensonden, zentralen Venenkathetern. (Kostenübernahme durch die Krankenkasse, solange vom Arzt verordnet und medizinisch begründet)

 

Beratungseinsätze nach § 37/3 SGB XI

  • sind für den Kunden kostenfrei
  • müssen von einer Pflegekraft halbjährlich bei Pflegegraden 1 bis 3 und vierteljährlich bei Pflegegraden 4 und 5 bei Personen, die die Leistungen der Pflegeversicherung ausschließlich in Form von Pflegegeld erhalten, durchgeführt werden.

 

Pflegeleistungen nach SGB XI

  • müssen nicht vom Arzt verordnet werden
  • können vom Kunden frei gewählt werden
  • können über den Pflegegrad abgerechnet werden,eine Selbstbeteiligung des Kunden ist möglich
  • umfassen Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung
    Verhinderungspflege nach SGB XI ,eine Erstattung von bis maximal 1.612,00 € als Urlaubs-oder Krankenvertretung bei Pflegegrad II bis V im Jahr
  • zwischen dem Kunden und der Pflegeeinrichtung wird ein Pflegevertrag geschlossen

Ergänzende Betreuungs-und Entlastungensleistungen nach §45 b SGV XI

  • Erbrachte Leistungen können bis zu 125,00 € monatlich ( zusätzlich zum bestehenden Pflegegrad) durch einen Pflegedienst bei der Pflegekasse abgerechnet werden
  • Ansprüche gegenüber der Pflegekasse verfallen am 30.06. des Folgejahres

Leistungen im Überblick

  • hauswirtschaftliche Leistungen
  • Alltagsbegleitung ( Arzt, Behörde, Bank, Friseur, Fußpflege Einkauf, Spaziergänge ect.
  • Organisation
  • Vermittlung von Hilfsdiensten
    (Essen auf Rädern, Hausnotruf, Beantragen von Hilfsmittel)
  • Hilfe bei Antragstellungen
    (Anträge Kranken-und Pflegekasse, Sozialamt ect.)